niederschwellige Angebote

Niedrigschwellige Betreuungsangebote sind Angebote für Pflegebedürftige mit einem erheblichen allgemeinen Betreuungsbedarf (siehe  §45a SGB XI), insbesondere für Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind. Niedrigschwellige Betreuung kann als Einzel-, Gruppenbetreuung oder auch stundenweise im häuslichen Bereich angeboten werden.
Zusammen mit den Betroffenen wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unter pflegefachlicher Anleitung der Tagesablauf gestaltet.
Neben der Möglichkeit für an Demenz erkrankte Menschen, in diesen Angeboten neue Kontakte zu knüpfen, sollen diese gleichzeitig zur Entlastung der pflegenden Angehörigen dienen.